Wird geladen...

Das Prolimit Kitewaist Pro ist vor ein paar Tagen beim Kiteshop Cityboarding eingetroffen.

Für den Test war nur noch guter Wind wichtig. Der kam auch bald. Trotz Kälte sind wir nach Saal am Darß gefahren. Von mittags bis zum Sonnenuntergang wurde getestet. Dies spricht schon mal für den Komfort.

  • Alt

Erster Eindruck:

Das Prolimit Kitewaist Pro Hüfttrapez wirkt optisch schon mal sehr ansprechend. Die Verarbeitung ist sehr Hochwertig. Auffällig ist Innen der elastische Neoprengurt. Bei den meisten Trapezen hat man nur 2 kurze Klettverschlüsse aus Neopren. Beim Prolimit Kitewaist Pro geht dieser einfach wie ein Gürtel fast um die ganze Hüfte. Hierdurch schmiegt es sich schon direkt an den Körper.

Das Rückenteil ist optisch ansprechend Gestaltet und bietet guten Prallschutz.

Besonders ist die Hackenplatten Aufhängung. Diese wird nicht nur wie bei den meisten Trapezen über 2 Gurtbänder auf beiden Seiten gehalten, sondern die Hackenplatte wird noch zusätzlich in 2 Taschen Seitlich vom Trapez eingeführt. Ein hochrutschen der Hackenplatte wird so effektiv verhindert.

Über 4 Gurtbänder kann das Trapez mit wenig Kraftaufwand genau angepasst werden.  Einmal eingestellt ist es dann mit dem einfachen Verschlussmechanismus schnell verschließbar und auch genauso einfach zu öffnen.

Der Rücken wird sehr gut durch das etwas steifere aber sehr gut gepolsterte Rückenteil gestützt. Das Trapez ist mir nie hochgerutscht. Auch die Hackenplatte hat nie gedrückt.

 

Sicherheit:

An der rechten Seite gibt es ein System um sich von der Safety Leash zu trennen. Sollte die Safety Leash sich nicht schnell genug finden weiß man genau wo man sich von ihr trennen kann.

zum Trapez
Hersteller: Prolimit

Schreibe Deinen Kommentar