Wird geladen ...

Kite, Board und Equipment Tests.

Wir versuchen in allen möglichen Bedingungen das Material zu testen. Auf dem Tempelhofer Feld steht und ein sehr gutes Revier für verschiedene Bedingung zur Verfügung. Auf dem Wasser wird meist auf Rügen getestet. Dazu kommt noch die Langzeiterfahrung aus den Schulungen der Berliner Kiteschule mit unserem Material.

03Jun

Tubekites selber entwickeln, nähen und reparieren.

Auf der Webseite wingworks.de gibt es die Design Spoftware WingCalc mit der Tubekites selbst designt werden können. Der Autor stellt auch verschiedene Kitedesigns zur Verfügung. Diese sind auch schon von Ihm ausprobiert und getestet worden.

Die Anleitung, Tests und Bilder findest Du auf seiner Webseite.

10May

Der HQ Matrixx 2 Test ist erweitert worden.

  • Alt

Bisher haben wir den HQ Matrixx 2 auf dem Land getestet. Nun hatten wir Möglichkeit ihn zwischen 12 und fast 20 kn auf dem Wasser zu testen. Die neuen Erfahrungen sind in den Test als Ergänzungen eingegangen. Viel Spaß beim lesen.

Hier geht es zum Test.

02Dec

HQ Matrixx II in 15m² Test

  • Alt

Einsatzgebiet:

 

Der HQ Matrixx II ist dank seiner Closed Cell Konstruktion für den Einsatz auf Wasser, Land und Schnee geeignet. Also ganz klar ein Kite für alle Einsatzgebiete. Dank seiner sehr guten Sprungeigenschaften ist er nicht für blutige Anfänger geeignet.

10May

Bal-e-Board Test auf der KLB Open 2014 Berlin Tempelhof

  • Alt

Auf dem Gemeinschaftsstand von der Berliner Kiteschule und Cityboarding konnte man heute die Bal-e-Board (Elektromountainboards) von Henning Balasus Testen. Die Boards zeichnen sich durch einen sehr einfach abzunehmenden und tauschbaren Akku aus. Durch die besondere Art der Akku Platzierung bleibt der Flex (die Federung) des Mountainboards erhalten. Morgen 05.10.2014 besteht noch mal die Möglichkeit die heißen Teile an unserem Stand zu testen.

09May

Prolimit Kitewaist Pro 2013 Test

  • Alt

Erster Eindruck:

Das Prolimit Kitewaist Pro Hüfttrapez wirkt optisch schon mal sehr ansprechend. Die Verarbeitung ist sehr Hochwertig. Auffällig ist Innen der elastische Neoprengurt. Bei den meisten Trapezen hat man nur 2 kurze Klettverschlüsse aus Neopren. Beim Prolimit Kitewaist Pro geht dieser einfach wie ein Gürtel fast um die ganze Hüfte. Hierdurch schmiegt es sich schon direkt an den Körper.

Das Rückenteil ist optisch ansprechend Gestaltet und bietet guten Prallschutz.

09May

HQ Hydra Test Kiteshop Berlin Cityboarding

  • Alt

Erster Eindruck:

Der Kite wird wie der HQ Rush in einem kleinen leichten Schulterbag ausgeliefert. Im Unterschied zum Schulterbag des HQ Rush hat der Hydra noch einen zweiten  Reißverschluss an der rechten unteren Seite zum Verstauen von Kleinteilen.

 

09May

HQ RushPro4 Test

  • Alt

Erster Eindruck:

Der Kite wird in einem kleinen leichten Schulterbag ausgeliefert.

Die drei Leinen sind schon fertig angeknüpft. Dank des großen Reisverschlusses ist der Kite leicht zu entnehmen. Nun braucht man nur noch den Kite richtig auszulegen, zu sichern, die Leinen abwickeln, die Safety am Handgeleck anbringen und los kann es gehen. Ready to Fly.

Das Material ist, wie von HQ gewohnt, auch bei dem Rush gut und hochwertig gewählt und verarbeitet.

09May

HQ Apex3 Test

  • Alt

Erster Eindruck:

Ausgeliefert wird der Apex3 in einem praktischen und angenehm tragbaren Rucksack. Das Board kann einfach an dem Rucksack zum Transport befestigt werden. So sind auch längere Strecken  mit Rad  oder zu Fuß erreichbar.

18Mar

Kitelandboarding Material Tests

  • Alt

Berlin bietet mit dem Spott Flughafen Tempelhof und dem Freizeitgelände Lübars wunderbare Testgelende für Kitelandboarding und Snowkiten. Hier herschen reale, typische Binnenland Bedingungen. Das Heist der Wind dreht häufiger und ist nicht besonders konstant. Somit haben wir für die Meisten Gebiete verlgeichbare Bedingungen. Natürlich könnte man auch das an der Küste Testen wo der Wind konstant ist, aber da fliegt so gut wie jeder Kite vernünftig.

26Jun

MBS Pro 90 Kitelandboard Test vom Kiteshop Cityboarding

  • Alt

Erster Eindruck:

Das Board sieht einfach sehr edel aus. Die einzelnen Komponenten sind wunderbar farblich auf einander abgestimmt. Dazu kommt noch das MBS wie auch sonst, bei dem MBS Pro 90 sehr viel Wert auf gute Verarbeitung legt. Die Einzelteile wirken einfach stabil. Trotzdem hat MBS ein sehr leichtes Board geschaffen mit einem gesamt Gewicht von nur 5,2kg (mit den Skate Titanachsen).